Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

eArztausweis

Die Landesärztekammer Brandenburg gibt bei Bedarf elektronische Arztausweise an Brandenburger Ärztinnen und Ärzte aus.

Aktuelle Informationen

  • Der Themenkomplex eArztausweis und Telematikinfratstruktur ist so umfangreich, dass sich vieles am besten in einem kurzen Gespräch klären lässt. Wir helfen und beraten Sie gern zu den genannten Themen und möchten Sie bitten, bei den genannten Ansprechpartnern nachzufragen.
  • Die aktuelle Zulassung der Landesärztekammer Brandenburg für das Kammer-Ident-Verfahren ist im Juni 2019 ausgelaufen. Personenidentifizierungen bei der Landesärztekammer Brandenburg sind nun nicht mehr möglich.

Was ist der eArztausweis?

Der klassische Arztausweis behält nach wie vor seine Gültigkeit. Dieser wird auch in Zukunft direkt von uns als Kammer ausgestellt und dient weiterhin zur Identifizierung als Arzt. Die Ausgabe und Herstellung des elektronischen Arztausweises erfolgt nicht mehr über die Landesärztekammern. Seit Mitte Januar 2020 gibt es zwei Kartenhersteller (D-Trust GmbH, ein Unternehmen der Bundesdruckerei und T-Systems) die zusammen mit der Landesärztekammer Brandenburg die neuen G2-Karten herausgeben.

Die Angebote der jeweiligen Kartenhersteller finden Sie im Mitgliederportal (https://portal.laekb.de) unter „eArztausweis“. Die Kosten, das monatliche Entgelt, unterscheiden sich je Anbieter.


Der elektronische Arztausweis erweitert den klassischen Sichtausweis um die folgenden technischen Besonderheiten:

  • Authentifizierung - elektronische Identitätsprüfung gegenüber technischer Systeme
  • Digitale Signatur - im Sinne des deutschen Signaturgesetzes- SigG
  • Ver-/Entschlüsselung - Zugriff auf die Patientendaten der elektronischen Gesundheitskarte, elektronische Dokumente rechtsgültig signieren und für den Versand über Datenleitungen sicher ver- und entschlüsseln

Beantragung über das Mitgliederportal

Der Einstieg in die Antragstellung erfolgt über das Mitgliederportal (https://portal.laekb.de) der Landesärztekammer Brandenburg. Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben oder diese nicht mehr vorhanden sind, können Sie sich mit unserem Meldewesen (meldewesen@laekb.de) in Verbindung setzen. Sie erhalten dann umgehend Ihre Zugangsdaten per Post.

Der gesamte Antragungsprozess gliedert sich in die folgenden drei Schritte:

1. Einloggen in das Mitgliederportal:

  • Antragsprozess unter dem Menüpunkt eHBA starten.
  • Im Online-Dialog die relevanten Meldedaten mit einem aktuell gültigen Personaldokument abgleichen.
  • Bei Unterschieden direkt in die Meldedatenänderung wechseln
  • Nach dem Datenabgleich wählen Sie den Kartenhersteller
  • Abschluss der Antragsvorbereitung

2. Sie werden nun in das Antragsportal des Kartenherstellters weiter geleitet: 

  • Im Antragsportal des Kartenherstellers füllen Sie nun den Rest des Antrages aus (Hinweis: Es sind auch Angaben zu Zahlungsmodalitäten erforderlich, da der Kartenanbieter ein monatliches Entgelt erhebt). Bei einigen Kartenherstellern werden sie gleich gebeten, ein Passwort digital hoch zuladen.
  • Auswahl der passenden Identifizierungsart
  • Antrag speichern und als PDF herunterladen

3. Antragsunterlagen ausdrucken und an den erforderlichen Stellen unterschreiben. Der Antrag ist für die Personalisierung mit einem aktuellen Passfoto zu versehen. Dieses wird später so auf den eHBA gedruckt. Der weitere Ablauf hängt nun von der gewählten Identifizierung ab:

  • Post-Ident: Sie erscheinen persönlich mit Ihrem Antrag und einem gültigen Personaldokument bei der Identifizierungsstelle. Als Personaldokument werden der Personalausweis, der Reisepass oder ein Aufenthaltstitel anerkannt.

Nachdem der dritte Schritt abgeschlossen ist, erfolgt der Rest der Antragsbearbeitung automatisch. Wir als Ärztekammer erhalten die Unterlagen elektronisch, um die Produktionsfreigabe zu erteilen. Im Anschluss produziert der Kartenhersteller Ihre Karte und versendet diese per Post. In einem gesonderten Brief wird später auch die dazugehörende PIN verschickt. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren neuen eArztausweis zeitnah mit der Transport-PIN aktivieren (erstmalig in Betrieb nehmen).

 

Die Personenidentifizierung

Laut Signaturgesetzt ist es erforderlich eine Personenidentifizierung durchzuführen im Zusammenhang mit der Beantragung eines elektronischen Arztausweises. Aktuell gibt es die folgenden Formen der Identifizierung:

Post-Ident: Die Personenidentifizierung erfolgt in einer Postfiliale Ihrer Wahl. Dazu nutzen sie den Post-Ident Coupon der dem ausgedruckten Antrag beiliegt. Für die Identifizierung benötigen sie ein gültiges Personaldokument und den ausgedruckten Antrag.