Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Verleihung 2015

Ehrennadel der Landesärztekammer Brandenburg an OMR Dr. med. Volker Puschmann

Die Ehrennadel der Landesärztekammer Brandenburg wurde durch den Präsidenten der Landesärztekammer Brandenburg, Herrn Dr. Udo Wolter, am 28. November 2015 an Herrn OMR Dr. med. Volker Puschmann verliehen.

Verleihung Ehrennadel der Landesärztekammer Brandenburg an Herrn OMR Dr. med. Volker Puschmann

Die vom Präsidenten, Dr. med. Udo Wolter, zu Ehren Herrn OMR Dr. med. Volker Puschmann vorgetragene Laudatio hatte folgenden Wortlaut.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
meine sehr verehrten Damen, meine Herren,
lieber Herr Kollege Puschmann!

Aus Anerkennung für Ihr ehrenamtliches Engagement für die Ärzteschaft in Brandenburg hat der Vorstand der Landesärztekammer Brandenburg auf seiner Sitzung am 24. April 2015 beschlossen, Ihnen die Ehrennadel der Landesärztekammer Brandenburg zu verleihen.

Ich kann mich gut erinnern, lieber Kollege Puschmann, wie wir 1990 begannen, in Abendveranstaltungen als erstmalig gewählter Weiterbildungsausschuss eine Übergangsweiterbildungsordnung für das Land Brandenburg zu erstellen. Wir hatten als Vorlagen die Weiterbildungsordnungen der alten Bundesländer. Es wurde bis in die Nacht diskutiert, „wie wir die Weiterbildung für die einzelnen Fachbereiche aufbauen und die ganzen Kommissionen besetzen“.
Es ist uns gelungen, auf der Kammerversammlung am 15. Dezember 1990 in Cottbus die erste Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Brandenburg vorzustellen. Sie wurde mit großer Mehrheit verabschiedet.

Damit begann aber auch die Arbeit für Sie. Sie waren bereits im Bezirk Frankfurt/Oder Vorsitzender der Bezirksfachkommission Allgemeinmedizin. Sie haben nicht nur Prüfungen abgenommen, sondern auch Fortbildungen durchgeführt. Wie Sie selbst sagten, haben Sie das in die „Brandenburg- Ära reingerettet“.

1987 erhielten Sie einen Lehrauftrag für das Fach Allgemeinmedizin an der Akademie der Ärztlichen Fortbildung der DDR. Die gute Qualität allgemeinmedizinischer Ausbildung musste auch in der Landesärztekammer erhalten bleiben. Dafür haben Sie sich intensiv eingesetzt. Das geht am besten, wenn man die Führung selbst übernimmt. Das haben Sie getan und können jetzt auf eine 37-jährige Tätigkeit als Vorsitzender des Prüfungsausschusses zurückblicken.

Sie sind Mitbegründer des sehr erfolgreichen Hausarztforums und der Intensivvorbereitung auf Facharztprüfungen.

Aus Anlass ihres 75. Geburtstages haben Sie Ihr Amt als Prüfungsausschussvorsitzender an einen jüngeren Kollegen weitergegeben. Sie möchten, dass es in Ihrem Sinne weitergeht. Einige Ihrer ehemaligen Prüflinge sitzen heute in der Kammerversammlung und werden Ihre Botschaft vernehmen.
Seit Januar 2015 engagieren Sie sich im Prüfungsausschuss für die Kenntnisstandprüfungen und Ihre allgemeinmedizinische Tätigkeit haben Sie sicher auch noch nicht an den Nagel gehangen.

Die Landesärztekammer Brandenburg ist Ihnen aufrichtig zu Dank für Ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle der Ärzteschaft in Brandenburg verpflichtet.

Potsdam, den 28. November 2015
Vorstand der Landesärztekammer Brandenburg,
Der Präsident